Unsere Regionalen

Meisters kleiner Hühnerhof

Unser regionaler Eierlieferant aus Cretzschwitz bei Gera, mit ca. 2000 Legehennen in mobilen Ställen.

2007 kaufte das Ehepaar Sabine und Peter Meister einen maroden sogenannten Neusiedlerhof (entstanden durch die Bodenreform 1946) bei Gera, mit 7 ha Land unmittelbar am Hof. Das Jahr darauf fand der Umbau des Wohnhauses statt. Dafür verwendeten Familie Meister überwiegend ökologische Baustoffe und schaffte sich so einen selbstbestimmten Arbeitsplatz und gleichzeitigen Wohn- und Rückzugsort.

Ein Angebots-Fax bei Biomare über Bio-Hähnchen von einem bis dahin unbekannten Erzeuger führte uns über ein Telefonat zu einem Besuch auf dem Hof. Dort sprang dann im ersten längeren Gespräch der „Funke“ über. Wir fanden eine ehrliche und fachlich solide Familie, die uns nichts vorzumachen versuchte: Der Betrieb war im Aufbau, der Absatz und die qualitative Ausrichtung noch nicht gefunden. Nach einigen Wochen intensiver Gespräche war klar: Biomare und Familie Meister gehen eine Partnerschaft ein. Gemeinsam planten wir, wie wir unsere Vorstellungen von Tierwohl und bäuerlicher, vielfältiger Landwirtschaft schrittweise und wirtschaftlich umsetzen – schließlich wollte Familie Meister bald von ihrer Arbeit leben.

KirschenGarten

Der KirschenGarten aus Kriebitzsch versorgt uns vor allem mit Honig.

Seit Sommer 2013 produziert die Manufaktur KirschenGarten Honig aus der eigenen Imkerei und seit Sommer 2014 Fruchtaufstriche, Sirup, Liköre und Konfekt mit Früchten aus dem Altenburger Land.

 

Die Honigernten werden nach dem Schleudern gerührt und abgefüllt. Sortenhonig wie Robinie werden ohne Rühren umgehend in Gläser abgefüllt. Alle Inhaltsstoffe bleiben so in ihrer Natürlichkeit erhalten.

Für die Fruchtaufstriche und Gelees werden ausschließlich reife und frische Früchte bzw. Muttersäfte verarbeiten. 

Biohof Bohne

Unser regionaler Lieferant für Obst und Gemüse aus Stollsdorf bei Rochlitz.

„Wir wollten von Anfang an als Bio-Betrieb wirtschaften.“ Kay Bohne

Schon seit Jahren beliefert uns der beim Bio-Verband Gäa zertifizierte Familienbetrieb Bohne regelmäßig mit frischem, saisonalem Biogemüse. Das Ehepaar Synke und Kay Bohne lernte sich beim Landwirtschaftsstudium kennen und beschloss, die bäuerliche Tradition wiederzubeleben. Auf der alten Hofstelle von Kay Bohnes Großvater gründeten sie 1994 auf knapp 2 Hektar Fläche ihren Betrieb. Dieser Hof wurde allerdings schnell zu klein. Vier Jahre später erwarb Familie Bohne deshalb, mithilfe eines durch Biomare vermittelten Kundenkredits, einen Hof in Stollsdorf, etwa 50 km südöstlich von Leipzig. Die Anbaufläche des neuen Hofs umfasst 20 Hektar, auf der unter anderem Wurzel- und Kohlgemüse, Gurken, Tomaten, Zuckermais, Kürbisse, Salate und eine Vielzahl von Kräutern kultiviert werden. Zudem gehören 7 Hektar Grünland sowie 50 Hektar Wald zum Biohof.

Imkerei Mohr

Die Imkerei Mohr in Leipzig bietet leckeren Bioland Honig aus verschiedenen Stadtteilen Leipzigs an.

Die Bienenvölker der Imkerei stehen dauerhaft und fest an verschiedenen schönen Standplätzen im Leipziger Stadtgebiet und starten von dort ihre Sammelflüge.

Einige Völker stehen in der Nähe des Cospudener Sees zwischen Auwald, See und Kleingärten, ein anderer Teil hat mitten in Lindenau sein Zuhause. Aber auch Connewitz, Probstheida, Gohlis und umliegende Stadtteile werden fleißig angeflogen.

In Leipzig finden die Bienen von Frühling bis Herbst eine große Pflanzenvielfalt vor.

So werden sie mit unterschiedlichem Pollen und Nektar versorgt und erzeugen herrliche Frühlings- und Sommerhonige.

Leipspeis

Leipspeis. Leipzigs erste Ölmühle und eine Manufaktur für herzgemachte Bio-Brotaufstriche und regionales Salz.

Das Ziel von Leipspeis ist, möglichst achtsam gegenüber Menschen, Tieren und der Umwelt tätig zu sein. Der Anspruch ist, die gesamte Wertschöpfungskette der Erzeugnisse im Blick zu haben. Wesentlich dafür ist, dass die Hauptzutaten der Leipspeis-Produkte in der Region wachsen und die Erzeuger/innen persönlich bekannt sind.

Vegannett

Vegannett aus Dresden beliefern uns mit veganen Aufstrichen. 

Sie kochen nicht nur mit Liebe, sondern auch aus Liebe.
Die erste Produktion der handwerklichen Manufaktur der leckeren veganen Aufstriche startete im August 2016.
Hochwertige Cashew- und Erdnüsse werden kombiniert mit regionalem Gemüse und exotischen Gewürzen. Fruchtig saftige Oliven aus Griechenland, süßer Paprika aus Spanien und mediterrane Tomaten verschmelzen mit den Nüssen und Gewürzen zu einer einzigartigen Creme. In der Versuchsküche von Vegannett wird viel Neues ausprobiert und eigene Rezepturen werden kreiert.

Alle Vegannett-Aufstriche sind vegan, glutenfrei, laktosefrei und „ohne Zuckerzusatz“.

Café Chavalo

Café Chavalo beliefert uns hauptsächlich mit geröstetem Kaffee aus Nicaragua.

Café Chavalo importiert seit 2013 fair gehandelte und umweltschonend hergestellte Produkte wie Kaffee, Kakao und Gewürze aus Nicaragua. Das Chavalo-Team arbeitet dabei insbesondere mit den Kleinbauern und Mitarbeitern des Kooperativenverbands Tierra Nueva in Nicaragua zusammen. Geröstet und verpackt wird der Kaffee aber hier in Leipzig.
Ein besonderes Herzens-Projekt von Café Chavalo ist der Segelkaffee. Hier wird der importierte Kaffee mit einem Segelboot von Nicaragua nach Deutschland gesegelt. Diese Art des Transports dauert zwar länger, produziert aber 90% weniger CO2 als eine konventionelle Beförderung der Fracht.

Licorne

Wir werde von Licorne mit Joghurt- und Frischkäse-Alternativen versorgt. 

Licorne stellen in ihrer Manufaktur in Altenburg vegane Joghurt- und Frischkäse-Alternativen aus Mandeln und Cashews mit aktiven Kulturen her.
In einem schonenden Verfahren bereiten sie die Mandeln und Cashews mit ausgewählten Zutaten auf. Sie greifen auf traditionelle Techniken der Käse- und Joghurtherstellung zurück und veredeln sie mit veganen Milchsäurebakterien.  Die Produkte sind von Natur aus frei von Laktose, Soja und Gluten.

Vorwerk Podemus

Vorwerk Podemus ist unser Lieferant für Fleisch, Wurst, Obst und Gemüse.

Vorwerk Podemus steht seit 1991 für organischen Landbau, aktiven Naturschutz und ökologischen Enthusiasmus.
Für sein Engagement wurde Vorwerk Podemus bereits im Jahr 2006 mit dem „Förderpreis Naturzschutzhöfe“ des Bundes-Umweltministeriums ausgezeichnet. 

Die Bewirtschaftung der über 200 Hektar Acker- und Grünflächen erfolgt ohne synthetische Dünge- und Pflanzenschutzmittel und Monokulturen. Die erosionsgefährdeten Lößböden werden durch vielseitige Fruchtfolgen und organischen Dünger fit gehalten – denn nur unbelastete Böden und sauberes Grundwasser sorgen für rückstandsfreie Lebensmittel.

Auf Vorwerk Podemus werden Rinder, Schweine und Federvieh mit Liebe und Respekt aufgezogen und artgerecht gehalten. Die Kühe nutzen großzügige Ställe, genießen Freigang auf unseren Weiden oder lassen sich von ihren eigenen Massagebürsten verwöhnen. Währenddessen leben die langsam wachsenden Schweine ganz gemütlich auf Stroh – natürlich mit Tageslicht und viel frischer Luft um die Nase. 

Das Futter für alle Tiere stammt aus eigenem Anbau – sie halten immer nur so viele Tiere, wie der Hof aus eigener Kraft ernähren kann. Prophylaktische Arzneimittel, Fütterungsantibiotika oder Wachstumshormone sind strikt verboten.

Naturkost Erfurt

Naturkost Erfurt ist unser regionaler Großhändler und versorgt uns mit einem breiten Sortiment an Produkten.

6 Tage die Woche beliefern sie Thüringen, Sachsen, das südliche Sachsen-Anhalt und nördliche Bayern. Ihr Warenangebot umfasst über 10.000 Artikel und ist ausschließlich Ware, die ökologisch mindestens nach EU-Richtlinie zertifiziert ist, bevorzugt durch Anbauverbände wie Demeter, Bioland und Naturland.